Hochschule Wismar

Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design – ein langer Name, der das Konzept schon klar umreißt: drei moderne Disziplinen unter einem Dach. Die Hochschule Wismar arbeitet eng vernetzt mit Wissenschaftseinrichtungen und Wirtschaftspartnern in der Region und rund um den Globus. Das eröffnet Raum für neue Themenfelder, Blickwinkel und Kooperationen. 

Wer Neues schafft, braucht eine inspirierende Arbeitsatmosphäre und den entsprechenden Rückhalt vor Ort. Beides finden unsere Studenten in Form modernster  Labore und Werkstätten sowie auf unserem Online-Campus, individueller Betreuung und zertifizierter familienfreundlicher Infrastruktur. Die Wege auf dem Campus sind kurz, ob in Wismar oder an den Außenstandorten Poel und Rostock-Warnemünde.

Zur Webseite



Konzeption

Das Multiportal der Hochschulen Mecklenburg Vorpommern vereint die Portale von sechs Hochschulen innerhalb einer TYPO3-Instanz. Damit können Erfahrungen geteilt, neu entwickelte Funktionen gemeinsam genutzt und somit Kosten gespart werden.

Dennoch ist jeder der Auftritte visuell einzigartig und nutzt Funktionen in unterschiedlicher Weise. So wurde von der Universität Rostock ein Studiengangs-Informationssystem für den Auftritt lanciert ebenso wie eine Darstellung der Forschungsprojekte.

Hierbei zeigte sich, wie flexibel und effizient das für die Projektumsetzung genutzte Scrum-Verfahren ist. Durch die enge Absprache zwischen dem Entwicklungsteam und dem Product Owner der Hochschule wurde so eine zeitsparende und funktionale Lösung entwickelt.

Projektabwicklung

Die Hochschule Wismar nutzte als sechste Hochschule die Vorteile des Hochschulverbundes. Auch dieses Teilprojekt wurde nahtlos in das gesamte Scrumverfahren integriert. Der Product Owner der Hochschule konnte auf den bestehenden Stories aufbauen und sich so sehr schnell einarbeiten.

Die Hochschule Wismar brachte neue Module in das Multiportal ein. So war es Dank des umfangreichen Deployments und des modernen Freigabeprozesses kein Problem auch Dritterweiterungen einzubinden.

Dank eines mittlerweile bewährten Migrationskonzeptes, konnte die Hochschule Ihre Inhalte auf Basis der neu ausgerichteten Gliederung zügig überführen, neue Texte auf den ersten Ebenen erstellen und so das gesamte Erscheinungsbild zu einer „runden Sache“ werden lassen.

Technische Umsetzung

Dank der vorhandenen Themes im TYPO3-Multiportal der Hochschulen des Landes Mecklenburg Vorpommern, konnte die Hochschule Wismar effizient ihr individuelles Layout entwickeln. 

Bunt, modern und maritim - die Hochschule Wismar präsentiert sich sympathisch und lädt damit vor allem Studierende und zukünftige Studierende ein. Auf Basis der neuen Designrichtlinie erfolgte die Erstellung eines Atomic Design Katalogs, die Gestaltung der einzelnen Elemente und die Integration in das gemeinsame Deployment.

Die Hochschule Wismar profitiert von Funktionen wie Shibboleth- und LDAP-Anbindung, Nachrichten, Veranstaltungen, Personendatenbank, Lehrverzeichnisse über LSF, sowie Möglichkeiten zur Gestaltung von Inhaltselementen wie Texte, Bilder, Tabellen, Video, Teaser, Rasterelemente, Slider und Akkordeons. Besonder die Suche ist zu erwähnen, die es ermöglicht klare Teilbereiche wie Personen, Studiengänge oder Fakultäten gezielt anzusteuern.

Diese Elemente wurden nach der Aufnahme der Anforderungen der Hochschulen durch den Product Owner und dann durch das Entwicklungsteam in den Sprints des Scrum Prozesses umgesetzt.

Zurück zur Liste